Ein Flirt im Büro – fehl am Platze?

Du hast schon länger ein Auge auf den attraktiven Kollegen oder die hübsche Kollegin geworfen? Doch weißt Du einfach nicht, wie Du unverfänglich ihm oder ihr näher kommen kannst? Hier erfährst Du alles, was Du in Sachen Flirten am Arbeitsplatz wissen solltest!

Mit dem Arbeitskollegen/der Arbeitskollegin flirten – was gibt es zu beachten?

Platze nicht gleich mit Deinen Gefühlen heraus! Besser ist es, vorab erst einmal unauffällig und dezent die Lage zu analysieren. Zeige daher Interesse an seinen oder ihren aktuellen Projekten, mit denen er oder sie sich beschäftigt. Rede mit Deinem Objekt der Begierde vorerst nur ein wenig – und lerne sie oder ihn auf diese Weise besser kennen. Vielleicht stellt sich ja auf diese Weise heraus, dass Ihr Euch eigentlich gar nicht so viel zu sagen habt?!?

  • Ist dies nicht der Fall, kannst Du einen Schritt weiter gehen.
  • Am besten, indem Du ihn oder sie zum Lachen bringst.
  • Warum das so wesentlich ist? Weil wir Menschen, die uns gut unterhalten können, sympathisch finden.

Dabei hilft auch ein lustiger Link oder ein weitergeleitetes Bild, das einen hohen Spaßfaktor aufweist. Aber Achtung: Mache keine Witze, nur damit Du lustig rüberkommst! Schließlich sollte Dein Humor ja nicht aufgesetzt wirken. Und auch anzügliche, vermeintlich humorige Bemerkungen solltest Du besser erst einmal sein lassen – ansonsten kann es schnell unter die Rubrik „Belästigung am Arbeitsplatz“ fallen.

  • Anstatt ihn oder sie plump anzumachen, kannst Du mit Hilfsangeboten punkten.
  • Optimal ist es natürlich, wenn Du Dich in Sachen IT oder Informatik gut auskennst – schließlich kommt es gefühlt fast jeden Tag zu PC oder Softwareproblemen!
  • Aber auch in anderer Hinsicht fällt Dir sicher was sein – etwa, wie sich seine oder ihre Präsentation noch etwas ansprechender gestalten lässt…

Natürlich kannst Du Dein Objekt der Begierde auch selbst um Rat bitten. Ernst gemeint sollte das allerdings schon sein – die Taktik, mit weit geöffneter Bluse hilflos vor dem Kopierer zu stehen und seine Haare zu zwirbeln, ist doch sehr durchsichtig. Doch wird dies gekonnt über die Bühne gebracht, fühlt der Andere sich geschmeichelt – und wichtig. Und gleichzeitig habt Ihr dadurch ein sehr gutes Anschlussthema.

Flirten am Arbeitsplatz: Gelegenheit macht Liebe?

Eine weitere, sehr erfolgsversprechende Taktik: Seine oder ihre Körpersprache unauffällig nachzuahmen. Warum das so ist? Weil sich Menschen mit großer Sympathie unbewusst imitieren. Es schafft eine Nähe – und dass kann in diesem Fall nur positiv sein!

  • Auch Komplimente sind in diesem Zusammenhang natürlich gut.
  • Allerdings sollten diese sorgsam dosiert sein.
  • Ein „Du siehst aber toll aus heute“ zum Chef dürfte beispielsweise weniger gut ankommen.

Vorsicht auch in Sachen Anzüglichkeit: Ein „Man sieht in Deinem Rock Deine super Figur“ ist ebenfalls sehr schwierig (oder kann zu Schwierigkeiten führen). Besser ist es da, die Arbeit zu loben oder sein/ihr Verhalten neulich im Meeting.

  • Du kannst ihn oder sie natürlich auch ganz einfach auf einen Kaffee in die Kantine einladen.
  • Umso besser, wenn es hierfür einen Anlass gibt – etwa, das gemeinsame Projekt zu besprechen.

Oder Du denkst Dir einen solchen Anlass aus: Etwa, eine kleine Feier zum Abschluss des wichtigen Vorhabens zu planen. Dir fällt in dieser Hinsicht garantiert etwas ein!

Wie du es schaffen kannst, ihn oder sie erfolgreich zu erobern oder den Richtigen oder die Richtige zu finden, indem du durch unseren Test ein auf dich angepasstes Coaching bekommst!

mann frau