Den Anderen perfekt umgarnen

Flirten – bekanntlich eine der schönsten Nebensachen der Welt. Vorausgesetzt, man hat den Bogen raus und viel Freude an der Sache! Dann wird es zu einem spannenden Zeitvertreib, der sich jedes Mal anders gestaltet. Doch wie geht das Flirten eigentlich? Was gibt es hierbei zu beachten? Fragen, auf die hier eine Antwort gegeben werden soll!

Warum ist das Flirten manchmal so schwierig?

Wohl jeder kennt diese Situation aus eigener Erfahrung: Da hat man (beziehungsweise frau) jemand vielversprechenden entdeckt, sich endlich ein Herz gefasst und ist zu ihm oder zu ihr herübergeschlendert (möglichst lässig, versteht sich). Und dann steht man vor dem Flirtpartner in spe – und es klappt einfach nichts wie es soll! Sei es aufgrund der feuchten Handflächen und der Aufregung, dem plötzlichen Knoten in der Zunge oder weil er oder sie einfach keine Lust hat.

  • In diesen Momenten wäre es allzu leicht, zu verzweifeln und das Handtuch zu werfen.
  • Zu sagen: „Ich kann es einfach nicht, das Flirten ist eben nicht für mich gemacht.“
  • Dabei wird jedoch übersehen, dass selbst der beste und erfahrenste Flirtprofi mal einen schlechten Tag hat!

Nehme Rückschläge daher nicht persönlich – das kann JEDEM einmal passieren! Auch ich bin schon das ein oder andere Mal auf die Nase geflogen (und über Aufmerksamkeit kann ich mich nun nicht beschweren).

Und noch etwas erschwert das Flirten gewaltig: Die hohen Erwartungen, die man an sich selbst stellt. Da will der unerfahrene Flirter plötzlich zum weltbesten Profi der Welt in dieser Hinsicht werden – das ist so, als ob der Mount Everest ohne vorheriges Training bestiegen werden soll! Ein bisschen Übung und Erfahrung bedarf es daher schon. Doch nur Mut: JEDER kann zum  gekonnten Flirter werden!

Was sind die besten Tipps fürs Flirten?

Zum Glück gibt es ja so einige hilfreiche Verhaltensregeln und Tipps, an die man sich halten kann. Zum Beispiel, die Sache mit den Sprüchen besser sein zu lassen. Verständlich, denn Sätze wie „Dein Vater muss ein Dieb gewesen sein….“ sollten jedem besser erspart bleiben. In 90 % aller Fälle wirken diese Aussagen einfach nur auswendig gelernt und aufgesetzt, passen einfach nicht zu der jeweiligen Persönlichkeit und dem Charakter. Sprich, sie sind einfach nur peinlich!

Wenn es unbedingt ein Spruch sein muss, sollte er wenigstens zu der jeweiligen Situation passen. Für den Anfang reicht aber auch ein einfaches „Wie heißt Du?“ und schon kann sich daraus der schönste Flirt entwickeln!

Was es bei diesem noch alles zu beachten gibt?

  • Tief in die Augen sehen und dabei sein schönstes Lächeln aufsetzen, schadet nie.
  • Ein Trick, der immer wieder Wunder wirkt und die Herzen reihenweise dahin schmelzen lässt.
  • Und im Laufe des Abends kann es sehr verführerisch sein, den Gegenüber leicht am Arm oder an der Schulter zu berühren.
  • (Eine charmante Einladung zu einem gemeinsamen Glas Wein oder zum Bier schadet natürlich auch nicht.)

Eine weitere Grundregel habe ich noch für Dich: Bleibe stets authentisch und Du selbst! Alles andere wirkt einfach unecht – und das wiederum ist unattraktiv. Du hast es gar nicht nötig, Dich zu verstecken – schon gar nicht beim Flirten!

Wie du es schaffen kannst, ihn oder sie erfolgreich zu erobern oder den Richtigen oder die Richtige zu finden, indem du durch unseren Test ein auf dich angepasstes Coaching bekommst!

mann frau