Trennungsschmerz – Bedeutung und Bewältigung

Wikipedia bezeichnet Liebeskummer als „das Syndrom zurückgewiesener oder unerfüllbarer Liebe und umfasst sowohl körperliche als auch geistige Symptome“. Worte, die diesen Zustand von Wut, Trauer, Verzweiflung und Schmerz nur unzureichend beschreiben können. Doch was ist Liebeskummer eigentlich genau? Und wie lässt er sich bewältigen?


 Was ist Liebeskummer eigentlich genau?

Liebeskummer lässt sich insgesamt in vier Phasen einteilen. In der ersten Phase regiert das Verleugnen, das Nicht-Wahrhaben-Wollen. Du kannst und willst es nicht akzeptieren, dass der Partner nun für immer aus Deinem Leben verschwunden sein soll. Lebst in der ständigen Hoffnung, dass sich doch alles wieder einrenken, dass er oder sie zurückkommen wird. In dieser Phase wirst Du alles daran setzen, dass er/sie zu Dir zurückkommt. Eine sehr schwierige Zeit, die nur selten ganz alleine bewältigt werden kann!

Die zweite Phase ist die Zeit, in der sämtliche Emotionen hochkommen. Ist die Hoffnung weg, klopfen Verzweiflung, Trauer und Wut an unsere Tür – auch Depressionen sind in dieser Zeit nicht selten. Du glaubst, niemals ohne Deine/n Ex weiterleben zu können, alles kreist gedanklich um ihn. Und nichts kann, so scheint es, diese große Verzweiflung aufbrechen…

Körperliche Symptome können sein:

  • Schlafstörungen
  • Magen- und Kopfschmerzen
  • Unruhe
  • Herzrasen
  • Appetitlosigkeit
  • Konzentrationsstörungen

In dieser Zeit solltest Du nicht zu Alkohol oder Tabletten sowie Drogen greifen, um Deinen Schmerz zu betäuben. Dies wird alles nur noch schwerer machen – und den Schmerz zwar kurzzeitig dämpfen, doch nicht auflösen.

Wie kannst Du den Liebeskummer überwinden?

In der dritten Phase ist endlich wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Zwar ist der Gedanke an die Trennung nach wie vor schmerzvoll. Doch kannst Du nun Bilanz ziehen, Deine Beziehung in nüchternerem Licht betrachten.

Und dann ist es nicht mehr weit bis zu dem Zeitpunkt, an dem Du Deinen inneren Frieden wiederfindest. In dieser vierten Phase verspürst Du zwar noch ab und an Wut und Traurigkeit – diese Emotionen sind aber längst nicht mehr übermächtig. Und Du kannst endlich wieder neue Perspektiven für Deine Zukunft entwickeln.

 

Doch wie lange dauert es eigentlich, bis der Liebeskummer endlich ausgestanden ist? Dies hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen spielt natürlich die Dauer und Intensität der Beziehung eine Rolle: Je länger beziehungsweise größer diese waren, umso stärker wird der Liebeskummer auch sein. War man emotional noch stark abhängig von dem Partner, wird dies das Herzleid noch einmal größer machen. Dies gilt auch für den Fall, dass man kein soziales Netz wie Freunde, etc. hat, die einen in dieser Hinsicht auffangen können. Fehlen die eigenen Interessen, die finanzielle Absicherung und/oder der Beruf, wird es in dieser Situation noch einmal schwerer.

Und: Jeder, der verlassen wurde, braucht unterschiedlich lange, den Liebeskummer zu bewältigen. Denn hierbei spielen neben dem Charakter, der Dauer der Beziehung und der Intensität auch immer die jeweiligen Umstände mit eine Rolle. Und wenn der oder die Ex einem Hoffnung auf ein neuerliches Zusammenkommen macht, wird der Prozess des Wieder zu sich kommens noch einmal hinausgezögert.

 

Wie du es schaffen kannst, ihn oder sie erfolgreich zu erobern oder den Richtigen oder die Richtige zu finden, indem du durch unseren Test ein auf dich angepasstes Coaching bekommst!

mann frau