Wie lässt sich der Trennungsschmerz aushalten?

Wer kennt es nicht, dieses Gefühl von Trauer, Verzweiflung und Schmerz. Darüber, dass die Beziehung unwiderruflich zu Ende ist. Die Zukunft erscheint grau und trostlos und Du fragst Dich: Was kannst Du bloß gegen den Liebeskummer tun?


Das schlimmste Gefühl von allen?

Wenn eine Beziehung zu Ende ist, stürzt erst einmal eine Welt zusammen. Vor allem, wenn man verlassen wurde und selbst noch Gefühle für den oder die Ex hat. Es ist eine sehr schwierige Situation, die sehr viele Gefahren birgt. Warum das so ist? Weil wir Gefahr laufen, uns noch mehr zugrunde zu richten, unser angeknackstes Selbstbewusstsein noch weiter zu minimieren.

Doch was sind eigentlich die Fallen, die in dieser Situation lauern? Hier einige Dinge, die Du bei Liebeskummer auf keinen Fall tun solltest:

  • Verdrängen, so tun, als ob nie etwas gewesen wäre.
  • Dich mit Alkohol oder Beruhigungsmitteln zu betäuben.
  • Unüberlegte und voreilige Entscheidungen zu treffen (beispielsweise den Job zu kündigen oder die Wohnung aufzulösen).
  • Den Ex-Partner mit Telefonanrufen und Nachrichten zu bombardieren, ihm aufzulauern.
  • Dich immer wieder in Hassgedanken oder Grübeleien zu ergehen.
  • Dich von allem und jedem zurückziehen, nichts mehr zu tun.
  • Dich auf irgendeine Weise bei dem oder der Ex rächen.
  • Alles dafür zu tun, damit er oder sie zu Dir zurückkommt.
  • Den Ex bei Freunden und Bekannten schlecht machen.
  • Dich selbst und Deinen Körper vernachlässigen.

Was hilft gegen den Liebeskummer und den Trennungsschmerz?

Es gibt einige sehr viel bessere Strategien, die bei Liebeskummer und Trennungsschmerz helfen:

  • Nehme Dir Zeit dafür, Deine Gefühle zuzulassen und auszudrücken (weinen, schreiben, Sport treiben, etc)
  • Erwarte nicht von Dir, dass Du wieder ganz normal funktionierst – es ist völlig in Ordnung, dass jede Aktivität einiges an Kraft kostet!
  • Achte auf Dich, Deinen Körper: Ernähre Dich (auch weiterhin) gesund, pflege Dich, gehe raus, um Sport zu treiben.
  • Achte darauf, dass Du genügend Schlaf bekommst.
  • Vertraue Dich jemandem an, schreibe Deine Gedanken und Gefühle auf.
  • Versuche, einen Gedankenstopp einzubauen. Dies kann gelingen, indem Du Dir bewusste Zeiten setzt, an welchen Du Dich mit der Trennung auseinandersetzt.

Wie lange dauert der Liebeskummer?

Leider lässt sich pauschal nicht sagen, wie lange diese schmerzliche Phase andauert. Hierbei kommt es stets auf die jeweiligen Umstände an: Wie lange die Beziehung dauerte, wie intensiv sie war. Und wie stark Du emotional von dem oder der Ex abhängig warst.

Kann Liebeskummer auch eine Chance sein?

Ja, das kann er! Auch wenn dies im ersten Moment widersinnig erscheint. Doch die Trauer, die Wut und der Schmerz können dazu führen, dass

    • Du erkennst, was Dir in Deinem Leben fehlt, was (und wer) Dir wirklich wichtig ist.
    • Du unabhängiger von Anderen wirst, ein neues Selbstbewusstsein erhältst.
    • Du neue Freunde entdeckst.
    • Du Dich wieder alten (oder neuen) Interessen widmen kannst, die mit Deinem/r Ex nicht möglich waren.
    • Du neue Lebensziele und Projekte entwickelst.
    • Du lernst, wie sich Konflikte und schwierige Zeiten besser bewältigen lassen.

Du erfährst, wie Du besser auf Dich und Deine ganz eigenen Bedürfnisse eingehen kannst.

Siehe diese Phase daher auch als Chance an. Als Chance zu Dir selbst zu kommen, Dich besser kennenzulernen. Mit Dir ins Reine zu kommen – und den Grundstein zu legen für ein neues, selbstbestimmtes (und schöneres) Leben.

Wie du es schaffen kannst, ihn oder sie erfolgreich zu erobern oder den Richtigen oder die Richtige zu finden, indem du durch unseren Test ein auf dich angepasstes Coaching bekommst!

mann frau