Küsschen, Händedruck oder doch was anderes?

Beim ersten Date will man alles richtig machen. Umso wichtiger ist es daher, sämtliche Stolperfallen zu kennen und erfolgreich zu umgehen! Und dazu gehört auch die richtige Begrüßung. Wie sollte diese ausfallen? Tut es ein einfacher Händedruck? Eine Umarmung gar? Oder doch besser gar nichts? Hier erfährst Du, welche Begrüßung für das erste Date am besten ist!

Aufgeregt vor dem ersten Date – was tun?

Zunächst einmal: Dass Du vor dem ersten Date aufgeregt und ein wenig nervös bist, das ist völlig normal. Und eigentlich gar nicht das Schlechteste, schließlich wirst Du Dich auf diese Weise ein wenig mehr anstrengen… Und Deinem Date geht es mit Sicherheit genauso – es sei denn, er oder sie ist ein berufsmäßiger Flirter. Das ist aber eher unwahrscheinlich.

Doch wie kannst Du mit dieser Aufregung und der Nervosität umgehen?

  • Indem Du sie als etwas Positives ansiehst!
  • Als Ansporn, Dich optimal zu präsentieren, Dir noch ein wenig mehr Gedanken zu machen über den perfekten Ablauf des ersten Dates.
  • Zugleich kannst Du dieses gewissenhaft vorbereiten.
  • Wer nämlich das Gefühl hat, gut vorbereitet zum ersten Rendezvous zu kommen, der ist innerlich sehr viel beruhigter.
  • Wähle daher mit Sorgfalt den Ort und das Outfit aus, überlege Dir so einige Gesprächsthemen – und schon kann es losgehen!

Die erstes Date Begrüßung – Umarmung, Küsschen oder ein Handschlag?

Der große Tag ist da. Und plötzlich stehst Du vor ihm oder ihr – und weißt eigentlich gar nicht, wie Du ihn/sie richtig begrüßen sollst. Und Deinem Herzblatt geht es genauso. Es ist ein merkwürdiger Moment, fast schon unangenehm. Doch wie kann man diesen erfolgreich umschiffen?

  • Es kommt vor allem darauf an, wie gut Ihr beide Euch schon kennt.
  • Habt Ihr Euch beispielsweise über das Online Dating kennengelernt und bereits über Gott und die Welt philosophiert, dann wäre ein Händeschütteln eindeutig zu „steril“.
  • Eine Umarmung aber würde sich als zu intim erweisen – Küsschen links, Küsschen rechts ist daher genau die richtige Wahl.

Grundsätzlich sind Begrüßungsküsschen auf die Wange meist eine sichere Bank in diesem Fall. Von einem Händeschütteln würde ich eher abraten. Das passt vielleicht für ein Geschäftstreffen oder für die Begrüßung auf einer Party mit unbekannten Leuten. Doch einem Date haftet ja immer etwas Romantischeres an. Und da ist der Händedruck einfach fehl am Platze.

  • Auch bei einer Umarmung würde ich vorsichtiger sein.
  • Denn wie bereits erwähnt, wohnt dieser Art der Begrüßung doch etwas sehr Intimes inne.
  • Und gerade wenn Ihr beide Euch noch nicht live gesehen habt, kann dies schnell „zu viel“ wirken.

Manche wollen das Problem der Begrüßung auch einfach umgehen und belassen es bei einem schlichten „Hallo“. Vermeintlich schlau gedacht, aber das ist es auch nicht! Da fehlt eindeutig etwas – und der merkwürdige Moment gleich zu Beginn des ersten Dates lässt sich nicht mehr leugnen.

Nein, da fährst Du mit einem Küsschen links, Küsschen rechts eindeutig besser. Das hat etwas Charmantes, Verspieltes. Und eröffnet Dir gleich zu Beginn Eurer ersten Verabredung die Chance, ihm oder ihr näher zu kommen. Und was kann es besseres geben?

Wie du es schaffen kannst, ihn oder sie erfolgreich zu erobern oder den Richtigen oder die Richtige zu finden, indem du durch unseren Test ein auf dich angepasstes Coaching bekommst!

mann frau