Verführerisches Ansprechen

Ach, die hohe Kunst des Ansprechens. Wie schön es wäre, wenn wir diesen mitunter so schwierigen Schritt einfach überspringen könnten! Doch wie kannst Du nun beim Anmachen möglichst sexy rüberkommen? Und wo liegt die Grenze zum billig wirken? Antwort auf all diese Fragen gibt es hier!

Wie gelingt das Anmachen?

Natürlich möchte man beziehungsweise frau sich beim Anmachen im bestmöglichen Licht präsentieren. Und daher schön sexy und verführerisch erscheinen. Das ist aber gar nicht so leicht, wie man mitunter annehmen könnte. Gibt es doch einen schmalen Grat zwischen „verführerisch“ und „billig“.

  • Grundsätzlich gilt: Tue nie etwas, womit Du Dich nicht wohlfühlst.
  • Denn beim Anmachen solltest Du niemals eine Rolle spielen – das wirkt nämlich vor allem unglaubwürdig und verzweifelt.

Und Du möchtest ja nicht als jemand abgestempelt werden, der es unbedingt nötig hat und verzweifelt genug ist, sämtliche Register zu ziehen, oder?!? Verzichte daher darauf, den knappsten Minirock und das tiefste Dekolleté auszuführen, das die Welt jemals gesehen hast. Vor allem, wenn Du Dich in Jeans und Pullover eigentlich viel wohler fühlst.

Dies gilt natürlich auch für die Herren der Schöpfung: Ein aufgeknöpftes Hemd, das das Brusthaar-Toupet und die Goldkette entblößt, sind wirklich nicht sexy!

Schön und gut, doch wie kannst Du nun eine sexy Anmache starten? Sexy, das geht auch subtil – selbst wenn manch einer das nicht so ganz glauben will. Etwa, indem Du ihm oder ihr einfach sehr tief in die Augen siehst – die Damen können dabei gerne scheinbar gedankenverloren an ihrem Dekolleté herumspielen.

  • High Heels und eine körperbetonte Kleidung schaden in diesem Zusammenhang natürlich auch nicht.
  • Ebenfalls sehr hilfreich: ein selbstbestimmtes Auftreten, das vermittelt: Ich weiß genau, was ich will: Dich!

Warum das so sexy ist? Weil sich der Gegenüber umso begehrter fühlt. Und das ist mit die beste und verführerischste Botschaft, die man beziehungsweise frau in diesem Zusammenhang bekommen kann.

Sexy Anmache: Sprüche ja oder nein?

Ach, die Sprüche. Ja, online wie offline kann man eine ganze Reihe vermeintlich todsicherer Sprüche finden, die „sie/ihn garantiert umhauen.“ Wenn das nur so einfach wäre. Denn meist handelt es sich bei diesen Sätzen um Abgenudeltes und Unoriginelles wie „Sind Deine Eltern Terroristen oder warum haben sie solch eine Bombe wie Dich erschaffen?“ Am besten noch herunter leiern – und schon ist der Fehlschlag vorprogrammiert.

  • Besser ist es daher, sich auf seine eigenen Flirtkünste zu verlassen.
  • Denn sexy, das muss nicht immer offensiv sein, sondern kann auch sehr subtil vonstatten gehen! (Und das ist sogar meistens die bessere und erfolgreichere Variante.)
  • Verzichte daher darauf, den großen Sprücheklopfer zu markieren.
  • Sondern begnüge Dich, ihn oder sie erst einmal zu einem Drink einzuladen – mit einem schönen Lächeln natürlich.

Ist das Eis erst einmal gebrochen, kannst Du immer noch mit Zweideutigem kommen. Oder den ein oder anderen Satz unvollendet lassen – wie etwa den Vorschlag, dass Du zu Hause noch einiges anzubieten hättest. Dann ist ihm oder ihr überlassen, ob er/sie auf dieses Angebot eingeht. Sexy – das heißt nämlich auch elegant – oder willst Du beim Flirten wie der Elefant im Porzellanladen vorgehen?

Wie du es schaffen kannst, ihn oder sie erfolgreich zu erobern oder den Richtigen oder die Richtige zu finden, indem du durch unseren Test ein auf dich angepasstes Coaching bekommst!

mann frau